Aktuelle Meldungen

Ergebnisse der Verkehrsschau vom 19.10.2022

Um konkrete Anliegen zur Verbesserung der Verkehrssituation zu prüfen werden regelmäßig Verkehrsschauen, gemeinsam mit der Polizei und der Verkehrsbehörde Backnang, durchgeführt. Vor Ort werden die vorgebrachten Punkte begangen und anschließend verkehrsrechtlich auf deren Umsetzbarkeit geprüft.
Bei der letzten Verkehrsschau waren nachfolgende Punkte auf der Tagesordnung:
1. Beschilderung landwirtschaftlicher Weg zwischen Cottenweiler und Heutensbach
-> Ein Verkehrszeichen VZ 260 mit dem Zusatzzeichen 1026-26 „landwirtschaftlicher Verkehr frei“ wird auf der Gemarkung Weissach i.T. angebracht.
2. Fußgängerüberweg Ortseingang Oberweissach aus Fahrtrichtung Hohnweiler hinsichtlich der Fahrgeschwindigkeit.
-> Beschilderung „Kinder gehen-Räder stehen“ wird entfernt. Es wird über ein stationärer Blitzer oder eine Lichtsignalanlage nachgedacht. Da diese Stelle derzeit kein Unfallschwerpunkt darstellt, muss zunächst über Messungen ein Geschwindigkeitsprofil erstellt werden.
3. Mögliche Verlängerung der Rot-Schaltung der Lichtsignalanlage in der Welzheimer Straße, auf Höhe des Aldis
-> Die Schaltung wird überprüft. Diese Stelle wird im Zuge des Mobilitätskonzeptes mitberücksichtigt.
4. Möglichkeiten zur Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung in der Brüdener Straße
-> Diese Stelle wird im Messplan mitaufgenommen und in bestimmten Abständen gemessen.
5. Beschilderung der Tempo-30-Zone in der Jägerhalde/Fuchsklinge
-> Da es sich hier um eine Tempo-30-Zone handelt, ist keine weitere Beschilderung notwendig.
6. Gesetzliches Halteverbot in der Jägerhalde/An der Tongrube vor den Anliegerparkplätzen
-> Das eingeschränkte Halteverbot, welches derzeit kommend von unten auf der linken Seite besteht, wird auf die gegenüberliegende Seite verschoben, sodass die Anlieger freie Zufahrt zu ihren Parkplätzen haben.
7. Fußgängerüberweg im Kelterweg zur Grundschule an der Weissach und Einhaltung der zulässigen
Höchstgeschwindigkeit
-> Dieser Punkt ist Teil des Mobilitätskonzeptes und wird in diesem Zuge geprüft.
8. Zufahrt zur Forche
-> Die Zufahrt über den Kelterweg ist nur dem landwirtschaftlichen Verkehr gestattet. Eine Anpassung der Beschilderung ist notwendig.
Weitere Punkte, die seitens der Bürgerschaft eingebracht werden, werden bei einer der kommenden Verkehrsschauen behandelt.