Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde und Service / Aktuelle Meldungen

AKTUELLE MELDUNGEN

Neue Modeboutique in der Ortsmitte eröffnet (13. September 2018)

Am vergangenen Samstag war es soweit: Die neue Modeboutique „Nr. 1 Mode am Markt“ in der Ortsmitte von Unterweissach feierte ihre Eröffnung.
Bürgermeister Ian Schölzel wünschte den Inhaberinnen Andrea und Hülya Marquardt seitens der Gemeinde alles Gute, das neue Geschäft ist ein weiterer wichtiger Ankerpunkt zur Belebung des Innenorts.   

Farbklecks in Unterweissach feiert 10-jähriges Bestehen (13. September 2018)

Vergangene Woche feierte der „Farbklecks“ in der Ortsmitte von Unterweissach sein 10-jähriges Bestehen. Der „Farbklecks“ bietet eine umfassendes Sortiment an Farbarten, Tapeten und Bodenbelägen.
Bürgermeister Schölzel gratulierte den Inhabern, den Eheleuten Harr, zu diesem Firmenjubiläum. Der „Farbklecks“ bereichert als ausgewiesenes Fachgeschäft den Handel vor Ort.

Teilfassadensanierung am alten Forsthaus (13. September 2018)

Die Fassade des alten Forsthauses war stark sanierungsbedürftig, weshalb zur Zeit eine Teilfassadensanierung stattfindet.
In dem historischen Gebäude, das sich im Eigentum des Landes befindet, ist der Weissacher Polizeiposten untergebracht.

Sanierungsarbeiten am Heimatmuseum abgeschlossen (13. September 2018)

Der erste Bauabschnitt der Sanierungsarbeiten an der Außenfassade des Heimatmuseums sind erfolgreich ausgeführt wurden, sodass das Heimatmuseum nun wieder in neuem Glanz erstrahlen darf.

Neue Boutique bekommt größere Schaufenster (04. September 2018)

Die neue Modeboutique, die in wenigen Tagen in den Räumen der Nr. 1 am Markt eröffnet wird, hat aufgrund des neuen Geschäfts größere Schaufenster erhalten. Der Technische Ausschuss hatte dem Einbau zugestimmt. Mit der neuen Boutique verspricht man sich auch eine weitere Belebung der Welzheimer Straße.

Sanierungsarbeiten am Heimatmuseum (04. September 2018)

Die komplette Außenfassade des Heimatmuseums ist sanierungsbedürftig. Damit größere Folgeschäden vermieden werden, ist es erforderlich entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
 
Im Rahmen des Projekts sind die Ausbesserung der Gefache, die Sanierung der Anschlüsse durch Rückbau und korrektes Anputzen der Putzkissen und das Abschleifen der Fachwerkbalken notwendig. Auch ein Neuanstrich des gesamten Gebäudes einschließlich Fenster und Türen ist vorgesehen.
 
Diese baulichen Maßnahmen werden derzeit durch die Firma MSB GbR, Weissach im Tal, durchgeführt. Vorort finden bereits die Ausbesserungsarbeiten erfolgreich statt und der erste Bauabschnitt wird voraussichtlich Ende dieser Woche abgeschlossen sein.

Leerstehende Ladenfläche erfährt neue Nutzung (28. August 2018)

Die seit der Schließung des Geschäftes „Mode am Markt“ leerstehende Ladenfläche am Marktplatz in Unterweissach erfährt eine neue Nutzung, wofür im rückwärtigen Bereich zusätzlich noch angebaut werden soll. Platz finden soll in den dann deutlich erweiterten Räumlichkeiten die Weissacher Kreissparkassen-Filiale. In Unterweissach unterhält die KSK ihr Beratungscenter fürs Weissacher Tal, weshalb der Raumbedarf in der bestehenden Filiale nicht mehr abgedeckt werden kann. Um überhaupt genügend Platz vorzuhalten, wurde oberhalb der bestehenden Filiale eine Wohnung für Bürozwecke umgenutzt.
 
Angesichts dessen, dass andernorts Bankfilialen geschlossen werden - landesweit ist in den letzten zehn Jahren die Zahl der Filialen um rund 17 % bei den Sparkassen und um rund 23 % bei den Genossenschafts-, Geschäfts- und Privatbanken zurückgegangen - ist die beabsichtigte Investition in den Weissacher Standort für Bürgermeister Schölzel ein Grund zur Freude, zumal heutzutage nur wenige Gemeinden in der Größe Weissachs noch drei Banken mit eigener Filiale am Ort hätten.

Schaffung von Räumlichkeiten für die Anschlussunterbringung (28. August 2018)

Die Umbaumaßnahmen in den ehemaligen Amtsräumen des früheren Notariats laufen auf Hochtouren, die Räumlichkeiten werden zur Anschlussunterbringung von Flüchtlingen benötigt. Eine Etage wurde bereits fertiggestellt, so dass diese schon bezogen werden konnte. Die Arbeiten in der zweiten Etage können auch bald abgeschlossen werden, so dass diese Räume auch bald wohnlich genutzt werden können. Durch die vom Technischen Ausschuss beschlossene Maßnahme kann die Gemeinde ihr Kontingent an Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlingen in diesem und im nächsten Jahr erfüllen.
 

Weitere Skulpturen mutwillig zerstört (22. August 2018)

Nachdem der Skulpturenstandort mit den Erdmännchen wieder instand gesetzt wurde, musste die Beschädigung eines Waldrapps am Standort bei der Langen Brücke und die Beschädigung der „kleinen Stadt“ auf der Forsthausbrücke festgestellt werden.
Die Sachbeschädigungen wurden gleich bei der Polizei und der Versicherung angezeigt.