Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Aktuelles

Aktion der Kindergärten Liebigstraße, Oberweissach, Wiesengrün

10. Kastanienlaub-Sammelaktion 2017 im Rems-Murr-Kreis

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald – Kreisverband Rems-Murr (SDW) ruft Schulen und Kindergärten, aber auch Vereine und Organisationen, in der Zeit vom 9. Oktober bis 10. November 2017 zum gemeinsamen Sammeln des Kastanienlaubs auf.
Die drei Gemeindekindergärten Oberweissach, Wiesengrün und Liebigstraße bewarben sich für dieses Projekt beim SDW.
Am 19. Oktober trafen sich die Vorschüler der Kindergärten vor dem Rathaus in Unterweissach.
In einem kurzen Theorieteil informierte uns Herr Hink vom SDW anschaulich, warum es wichtig ist, die Kastanienblätter einzusammeln: Wenn wir Menschen krank sind, gehen wir zum Arzt und nehmen anschließend Medizin ein. Wenn ein Kastanienbaum krank ist, kann er nicht zum Arzt gehen, deshalb müssen wir ihm helfen.
Die Kastanienblätter sind weit vor dem Herbst braun, eingerollt, haben Flecken und fallen schon im Sommer vom Baum. Schuld daran ist die Kastanienminiermotte. Jedes Weibchen legt ihre Eier auf ein Kastanienblatt ab. So geht es mit bis zu vier Generationen in einem Sommer weiter. Alle Motten nisten sich wieder in die Kastanienblätter ein, fressen und vermehren sich dort.
Da die Kastanienminiermotte in Europa nicht heimisch ist, hat sie bei uns keine natürliche Feinde.
Im abgefallenen Laub überwintern die Kastanienminiermotte als verpuppte Larve und warten darauf, im kommenden Frühjahr zu schlüpfen und den Kreislauf über die Eiablage im Kastanienblatt von neuem beginnen zu lassen.
Aktionen haben gezeigt, dass der Befall nach einer solchen Laubsammelaktion deutlich zurück gegangen ist. In einem Kilogramm Kastanienlaub wurden zwischen 4000 und 5000 Puppen der Kastanienminiermotte gezählt. Eine 100jährige Kastanie hat rund 20-25 Kilogramm Laub, so kann man hochrechnen, wie viele Motten der ersten Generation im Frühjahr ausfliegen können, wenn das Laub nicht vernichtet wird.
Nach der Theorie folgte die Praxis: Eine Gruppe der Kinder rechte das Laub zusammen, die andere Gruppe zog sich Kinderarbeitshandschuhe an und sammelte das Laub zusammen. Nach getaner Arbeit hatten wir 5 Müllsäcke Laub gesammelt, das der Bauhof nach Steinbach in die Deponie fährt, wo es professionell vernichtet wird.
Als Danke schön bekam jedes Kind ein Tierposter und die Kindergärten eine Urkunde vom SDW überreicht.
Nach einem gemeinsamen Vesper gingen alle Vorschüler und Erzieherinnen zufrieden in ihre Kindergärten zurück. Auch wir haben nun einen kleinen Beitrag dazu geleistet, die Kastanienbäume zu retten.
 
C. Lang, D. Mattern, C. Betz

(Erstellt am 25. Oktober 2017)