"Weissacher Bürgerdialog"

"Weissacher Bürgerdialog" ist der Überbegriff für die folgenden verschiedenen Formen der Bürgerbeteiligung:

Die Bürgerversammlung wird entsprechend den Bestimmungen der Gemeindeordnung auch künftig fortgeführt. Es kann angedacht werden, weniger die Form der Berichterstattung zu einem speziellen Thema oder einem globalen Rechenschaftsbericht der Gemeindeverwaltung zu wählen, sondern auf mehreren Informationsplattformen zu jeweils bestimmten Themen schwerpunktmäßig zu berichten oder zu informieren. Dies ist mit Sicherheit auch abhängig davon, welche Themen in der Gemeinde gerade eine besondere Aktualität oder Aufmerksamkeit genießen. Sie eignet sich besonders für die Abhaltung in einem Ortsteil, wenn dort ein besonderes Thema oder Projekt vorzustellen ist.

Der Bürgerempfang wird in der Regel im 2-jährigen Rhythmus durchgeführt. Der Empfang dient insbesondere den ehrenamtlich Tätigen in der Gemeinde. 

Die Bürgerforen wie z.B Agenda 21, Gemeindeentwicklungsplan Weissach 2020, der BürgerInnenrat, Runde Tische etc., werden auf Dauer angelegt oder zu einzelnen, größeren Schwerpunktthemen, durchgeführt. Je nachdem, um welche Projekte es sich handelt, können sich bei komplexen Bürgerbeteiligungen wie z.B. Lokale Agenda 21 oder Gemeindeentwicklungsplan auch Arbeits- und Projektgruppen bilden, die sich besonderen Einzelfragen annehmen.

Der BürgerInnen-Stammtisch soll als Erkenntnis aus dem BürgerInnenrat je nach Bedarf, jedoch mind. einmal jährlich angeboten werden. Als Örtlichkeit wird, um eine "lockere Atmosphäre" zu schaffen, kein Gemeindegebäude oder eine gemeindliche Veranstaltungsstätte gewählt. Diese Treffen sollen in den Ortsteilen in "privater Runde" z.B. auf Bauernhöfen, in Firmen oder privaten Anwesen, stattfinden. Die Einladung erfolgt über das Nachrichtenblatt. Ein Bewirtung wird mit Getränken bzw. "schwäbischem Fingerfood" in einfacher rustikaler Weise angeboten. Neben dem Bürgermeister sollen an diesen Treffen von jeder Gemeinderatsfraktion ein Listenmitglied teilnehmen, ggf. auch Verwaltungsmitarbeiter, sofern erforderlich. Das Ziel dieser Veranstaltungen ist es, mit den Bürgern in lockerer, entspannter und "nichtamtlicher Atmosphäre" Themen oder Fragen zu erörtern und auf diese Weise "näher am Bürger" zu sein.