Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Einrichtungen / Vereine

Einrichtungen - Vereine

Radsportverein Unterweissach 1905 e.V.

Homepage des Vereins

1905 – 1968

Der Radsportverein Unterweissach wurde 1905 unter dem Namen „Kehre wieder“ gegründet, feierte also 2005 sein 100 jähriges Jubiläum. Seit 1918 wurde Kunstradsport betrieben. 1933 wurde der Verein aus politischen Gründen verboten. Erst 1952 konnte der Verein „wiederkehren“. Anfang der 60-iger Jahre wurden Hermann und Harald Heusel Deutsche Vize-Meister im Zweier-Kunstfahren der Schüler.

1968 – 1989

1968 wurde der Namen geändert in „Radsportverein Unterweissach 1905 e.V.“ Nach dem Bau der Gemeindehalle konnte der Hallenradsport (Kunstrad-Reigenfahren) forciert werden. Der Sechser-Einrad-Reigen wurde 1972 und 1975 württembergischer Meister. Seit 1975 wird Einer- und Zweier-Kunstfahren trainiert. Mehrfache Erfolge bis hinauf zu den süddeutschen Meisterschaften stellten sich ab 1978 ein. Seit 1981 ist der Verein alljährlich bei den deutschen Meisterschaften vertreten.
1981 wurde eine Freizeit-Radtouristikgruppe (zunächst Rennrad) gegründet. In dieser Gruppe hat das Vereinleben der erwachsenen Sportler seinen festen Platz gefunden.
1985 gewannen Daniela Krautter und Sandra Kienle im Zweier-Kunstfahren die deutsche Meisterschaft und die Junioren-Europameisterschaft.1987 wurden die beiden Vize-Weltmeister. Sie waren vier Jahre lang in der Nationalmannschaft und bestritten sechs Länderkämpfe. 1987 und 1988 wurden sie von den Lesern der Backnanger Kreiszeitung zu den „Sportlerinnen des Jahres“ gewählt.

1990 – 2009

Einer- und Zweier-Kunstfahren
In den 90-iger Jahren begannen die Erfolge der Geschwister Noack. Silke wurde 1992 im Einer-Kunstfahren deutsche Schülermeisterin und 1995 Dritte bei der deutschen Junioren-Meisterschaft. Axel und Ralf wurden 1992 bis 1994 deutsche Schülermeister und 1998 Deutsche Juniorenmeister im Zweier-Kunstfahren. 1997 gewannen sie die Junioren-Europameisterschaft. Sowohl Silke als auch Ralf und Axel gehörten als Aktive bis zu ihrem Rücktritt in Jahre 2002 bzw. 2003 zur deutschen Spitzenklasse und wurden bei der BKZ-Leserwahl mehrfach zur „Sportlern des Jahres“ gewählt. Melanie Baumstark und Stefanie Lange erreichten 1992 im Zweier-Kunstradfahren bei den Deutschen Schülermeisterschaften den dritten Platz, ebenso wie Christoph Lang im Einer-Kunstradfahren bei den Deutschen Schülermeisterschaften 1996. Außerdem wurde er in 2000 Dritter bei den Junioren.
In 2002 und 2003 wurde Simon Strohmaier deutscher Schülermeister, seine Schwester Julia wurde 2003 ebenfalls deutsche Schülermeisterin, jeweils im Einer-Kunstfahren.
Simon Strohmaier gewann 2004 zum dritten Mal in Folge die deutsche Schülermeisterschaft. Im Zweier-Kunstfahren siegten die Gebrüder Gronbach bei der Deutschen Schülermeisterschaft 2004 vor ihren Vereinskameraden Christian Becker und Jonathan Brand.
2005 holte sich Simon Strohmaier im Einer-Kunstfahren seinen vierten Deutschen Schülermeister-Titel, Oliver und Daniel Gronbach ihren zweiten Deutschen Schülermeister-Titel im Zweier-Kunstfahren. Deutsche Vizemeister bei den Junioren wurden im Zweier-Kunstfahren Christian Becker und Jonathan Brand.
2006 erzielten Oliver und Daniel Gronbach in ihrem ersten Juniorenjahr bei den Deutschen Meisterschaften den zweiten Platz.
In 2007 und 2008 wurden Oliver und Daniel Gronbach Deutscher Meister der Junioren sowie Junioren-Europameister. Im Schülerbereich konnte sich Viola Brand die Plätze drei bzw. zwei erkämpfen.
2009 war für den RSV bis dahin das wohl erfolgreichste Jahr: Zwei Junioren-Europameistertitel durch Simon Strohmaier (Einer-Kunstfahren) sowie Oliver und Daniel Gronbach (Zweier-Kunstfahren – zum dritten Mal in Folge). Des Weiteren kam Simon Strohmaier auf den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren, die Gebrüder Gronbach holten sich den dritten DM-Titel in Folge. Manuel Brand fuhr wie auch die letzten Jahre zuvor unter die Top-Ten der besten Einer-Fahrer. Seine Schwester Viola hatte einen recht guten Start im Junioren-Bereich und belegte dort schon öfters die vorderen Plätze.
Mannschaftssport
Auch der Mannschaftssport (Reigen- und Einradfahren) machte immer wieder mit Erfolgen auf Landes- und Bundesebene auf sich aufmerksam. 1996 wurde der 6er-Einrad-Reigen der Frauen Deutscher Meister (Alexandra Kleemann, Silvia und Tanja Kress, Isabel Steer sowie Iris und Sandra Zoll) und durch die Leser der Backnanger Kreiszeitung zur „Mannschaft des Jahres“ gewählt. 1998 errang dieselbe Besetzung den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft.
Im Juniorenbereich ist der Verein seit 1999 ununterbrochen bei den Deutschen Meisterschaften vertreten. Der Mannschaftssport hat sich positiv weiterentwickelt. Ein großer Erfolge waren 2003 ein dritter Platz im 6er Einradreigen (Martina Axtmann, Annika Bootsmann, Maike Hafner, Caroline Häusser, Carina Frey und Melanie Mayer) und 2004 ein zweiter Platz im 4er Einradreigen (Martina Axtmann, Annika Bootsmann, Carina Frey und Melanie Mayer) zu verzeichnen.
Der 4er Einradreigen (Annika Bootsmann, Anke und Tina Kreher sowie Kathrin Thorenz) belegte 2007 den zweiten Platz und siegte 2008 bei der Deutschen Meisterschaft. Die gleiche Mannschaft gewann auch den Junior Mannschafts-Cup, die Mannschaft II (Franziska Hillebrand, Monika Bintz, Cornelia Steinhauser und Carolin Braun) wurde Zweite.

Der Verein heute

Hallenradsport heute

Einer- und Zweier - Kunstfahren

Die Gruppe besteht zurzeit aus 18 Sportlerinnen und Sportlern im Alter zwischen sechs und 25 Jahren.

Die Sportlerinnen und Sportler im Einer- und Zweier- Kunstfahren.
Nele Bareiß, Viola Brand, Oliver und Daniel Gronbach, Nick Lange, Simon Strohmaier und Jule Thomann werden derzeit in verschiedenen Landeskadern von Baden-Württemberg besonders gefördert. Viola Brand ist Mitglied des Junioren-Nationalkader (C-Kader), Oliver und Daniel Gronbach gehören dem Nationalkader (A-/B-Kader) an.

RSV Kufa 450

Trainingszeiten:

montags - freitags in verschiedenen Einheiten,
für Anfänger montags von 18 bis 19.30 Uhr,
jeweils Seeguthalle
Auskunft:
Ulla Gronbach, Tel. 07191/59776 Daniela Bareiß, Tel. 07195/589915

Vierer- und Sechser-Einradfahren

Die Gruppe besteht zurzeit aus 24 Sportlerinnen im Alter zwischen 7 und 20 Jahren.
Trainingszeiten:
dienstags 17.30 - 20 Uhr
freitags 18.00 - 22 Uhr
jeweils Seeguthalle
Aktuelle Trainer: Sabine Reber, Anke Kreher, Tina Kreher sowie Cornelia Steinhauser.
Auskunft: Sabine Reber, Tel. 07191 380 3710

Rennrad- und Mountainbike fahren heute

Die Gruppe Rennrad- und Mountainbike fahren besteht derzeit aus 66 Sportlerinnen und Sportlern im Alter von 24 und 66 Jahren.

RSV a-zTF 450

Rennradjahresausfahrt 2009 durch die südlichen Vogesen, die Schweiz und den Südschwarzwald. Das Bild zeigt die Gruppe in Sissach/Schweiz.

Die Rennradsaison beginnt, sobald die ersten Sonnenstrahlen im Frühling die Natur erwärmen. Es wird in zwei oder drei Leistungsgruppen gefahren, damit jeder entsprechend seiner Kondition Fahrspaß haben kann. Parallel treffen sich auch sommers die Mountainbiker, deren Hauptsaison allerdings die Wintermonate sind. Darüber hinaus finden sich immer Gruppen, die gemeinsam mehrtätige Radreisen im In- und Ausland unternehmen. Saisonhöhepunkte sind traditionell die mehrtägigen Sommerausfahrten mit dem Rennrad oder dem Mountainbike, überwiegend in die Alpen und zum Abschluss der Rennradsaison die Jahresausfahrt, bei der die Gruppe zwei Tage unterwegs ist. Ansonsten halten sich die Sportlerinnen und Sportler auch mit Gymnastik und Skilanglauf und Nordic Walking fit. Treffpunkt ist das Vereinsheim „Milchhäusle“.

Trainingszeiten:

Sommerzeit: Winterzeit:
Montag: 19 Uhr Nordic Walking Damen Montag: 19 Uhr Gymnastik Damen
Dienstag: 18 Uhr Rennrad Dienstag:19 Uhr Gymnastik Herren
Samstag: 14 Uhr Mountainbike Samstag: 14 Uhr Mountainbike
Sonntag: 9 Uhr Rennrad Sonntag: 9 Uhr Mountainbike

Auskunft

Herren: Herbert Häußer, Tel. 07191/54609, Herbert Baumstark, Tel. 07191 /54913
Damen: Ulrike Bootsmann, Tel. 07191 /54512
Sonstiges, Auskunft und Vereinsheim
Besuchen Sie unsere Sportveranstaltungen oder schnuppern Sie mal beim Training rein. Jede/r, die/der mit uns die oben angeführten Sportarten betreiben will, ist im Radsportverein Unterweissach gerne willkommen.
Auch Gönner und Freunde des Radsports sind herzlich eingeladen, sich unserem Verein als passive Mitglieder anzuschließen.
Informationen finden Sie nicht nur im Nachrichtenblatt oder auf unserer Homepage http://www.rsvu.de in der Backnanger Kreiszeitung, sondern auch in der Backnanger Kreiszeitung oder im Schaufenster des „Milchhäusle“
Bitte wenden Sie sich an den 1. Vorsitzenden Henry Ehring (Tel. 07191/59133), an den Kassier Ullrich Wildenhain (Tel. 07191/ 57266), an Pressereferenten Herbert Baumstark (Tel. 07191/54913) oder an eines der Vorstandsmitglieder bzw. der genannten Personen.
Vereinsheim: „Milchhäusle“ gegenüber dem Rathaus