Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Umwelt / Aktuelle Tips
 Mut zu grünen Wänden 
 - Fassadenbegrünung - 
Helfen Sie der Natur nach oben.
Überall ist es möglich an Mauern, Giebeln oder Betonfassaden. Pflanzen, Vögel, Schmetterlinge, Käfer und Bienen finden eine neue Heimstatt, lassen sich unmittelbar, gleich vom Fenster aus oder vor der Haustüre beobachten und erleben. Wir lernen dabei für uns und für unser künftiges Handeln, wie schon kleine Maßnahmen sich lohnen und der Natur dort zu helfen vermögen, wo sie lange verdrängt worden ist.
 
Begrünte Fassaden
  • erweitern den Lebensraum für zahlreiche Tiere: Vögel, Schmetterlinge, Spinnen, Käfer, Ameisen, Bienen.
  • sichern wichtige Lebenskreisläufe: Insekten z. B. sind als Blütenbestäuber vieler Kulturpflanzen notwendig! Andererseits sind sie wichtige Nahrungsgrundlage für viele Tierarten.
  • verbessern wirksam das Stadtklima und reinigen die Luft.
  • machen Natur erlebbar und holen natürliche Qualitäten in unsere Sinneswelt zurück.
  • beleben das Stadtbild.
  • schützen vor Wind, Regen und Energieverlust.
  • halten im Sommer kühl, im Winter warm, d.h. sie wirken als thermische Pufferzonen.
Tipps zur Pflanzung
Der Lebensraum der Wurzeln sollte so groß wie möglich sein. Bei Pflanzung in befestigte Wege oder Hofflächen: Mindestmaß der Pflanzgrube: 50 x 50 x 40 cm. Die Pflanze mit Abstand vor die Hauswand setzen, möglichst 20 - 30 cm.
 
Klettertechnik
Jede Pflanze hat ihre spezielle Klettertechnik. Entsprechende Kletterhilfen sind nötig. Nur die echten Kletterer wie Efeu oder Wilder Wein begnügen sich mit einer rauen Wand.
 
Hinweis:
Die Gemeinde Weissach im Tal fördert Fassadengestaltungen (Dach- und Fassadenbegrünungen).
 
Weitere Informationen:
Gemeindeverwaltung Weissach im Tal
Umweltbeauftragter, Telefon: 07191/3531-32
e-mail: rudolf.scharer@weissach-im-tal.de