Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Umwelt / Aktuelle Tips
 Kletterpflanzen 
So unterschiedlich die Ansprüche, so unterschiedlich ist auch die Wuchsgeschwindigkeit der Kletterer. Pflanzen für Eilige sind Wilder Wein und Knöterich, die die Fassade eines normalen Wohnhauses schon in zwei bis drei Jahren in Grün hüllen können. Efeu erfordert da schon mehr Geduld. Er braucht mindestens doppelt so lange, eine Hauswand zu erklimmen.
Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welche Pflanze für Ihre Hausfassade die Richtige ist, haben wir in einer Tabelle die wichtigsten Eigenschaften von zehn gängigen Rankern zusammengestellt:
 
Pflanzenart Laub Höhe Kletterhilfe Standort Wuchs-
tempo
Baumwürger
(Celastrus orbiculatus)
sommergrün bis 12 m erforderlich Halbschatten Schatten mittel
Blauregen
(Wisteria sinensis)
sommergrün bis 10 m erforderlich Sonne Halbschatten mittel bis schnell
Efeu
(Hedera helix)
wintergrün bis 30 m nicht erforderlich Sonne Halbschatten Schatten langsam
Jungfernrebe
(Parthenocissus quinquefolla)
sommergrün bis 12 m erforderlich Halbschatten mittel
Kletterhortensie
(Hydrangea petiolaris
sommergrün bis 8 m erforderlich Halbschatten Schatten mittel
Kletterrosen
(Rosa-Arten)
sommergrün bis 5 m erforderlich Sonne mittel
Knöterich
(Polygonum aubertil)
sommergrün bis 12 m erforderlich Sonne Halbschatten Schatten sehr schnell
Pfeifenwinde
(Aristolochia macrophylla)
sommergrün bis 10 m erforderlich Halbschatten Schatten mittel
Trompetenblume
(Campsis radicans
sommergrün bis 10 m erforderlich Sonne Halbschatten langsam
Waldrebe
(Clematis-Arten und Hybriden)
sommergrün bis 10 m erforderlich Sonne Halbschatten schnell
Wilder Wein
(Parthenocissus tricuspidata)
sommergrün bis 15 m nicht erforderlich Sonne Halbschatten schnell

Also versuchen Sieýs doch mal, verpassen Sie Ihrem Haus einen grünen Mantel.
Entgegen allen Vorurteilen zerstören die Ranker die Fassade nicht, solange der Putz fest ist.
Aber: Eine bröckelige Fassade lässt sich mit Kletterpflanzen nicht sanieren.
 
Hinweis: Die Gemeinde Weissach im Tal fördert Fassadengestaltungen (Dach- und Fassadenbegrünungen).
 
Weitere Informationen:
Gemeindeverwaltung Weissach im Tal
Umweltbeauftragter, Telefon: 07191/3531-32
e-mail: rudolf.scharer@weissach-im-tal.de