Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Umwelt / Aktuelle Tips
 Ökologisch bauen - Unbeheizte Wintergärten 
Wintergärten sind, sofern sie unter Gesichtspunkten der Energiegewinnung beurteilt werden, unwirtschaftlich. Sofern sie jedoch als eine Erweiterung der Wohnfläche gesehen werden, die im Winter nicht genutzt werden, können sie als eine wertvolle Bereicherung betrachtet werden, die im Frühjahr und Herbst zur Energiegewinnung beitragen. Voraussetzungen sind keine Beheizung, guter Sonnenschutz, wirksame Entlüftung.
 
Der Wintergarten im Winter
 
Wintergärten haben nur Energiespareffekte, wenn sie nicht beheizt werden. Pflanzen für den Wintergarten sind dabei so auszuwählen, dass sie das extreme Klima eines Wintergartens überstehen.
 
Bepflanzung
 
Die Bepflanzung von Wintergärten sollte große Temperaturunterschiede vertragen können und auch frostsicher sein. Oft werden Wintergärten wegen der Bepflanzung mit Heizungen ausgestattet und während der Heizperiode auf Temperaturen von mehr als 10 Grad C gehalten. Damit wird aber die energiesparende Wirkung eines Wintergartens aufgehoben bzw. ins Gegenteil verkehrt. Der Wintergarten wird dann zum beheizten Raum mit sehr hohen Wärmeverlusten. Nicht Energieeinsparung, sondern Energieverschwendung ist die Folge.
 
Bautechnik
 
Für die Ausführung der Tragkonstruktion von Wintergärten können Metall, Aluminium, Aluminium-Holz-Kombinationen, Holz oder Kunststoff verwendet werden.
 
Lüftung - Beschattung
 
Speziell an das Gebäude angebaute Wintergärten mit Dachverglasung benötigen Verschattungs- und gute Be- und Entlüftungseinrichtungen. Dadurch kann die Sonneneinstrahlung reduziert und ?Überschusswärme? sofort wieder nach außen abgeführt werden.
 
Weitere Informationen:
Gemeindeverwaltung Weissach im Tal
Umweltbeauftragter, Telefon: 07191/3531-32
e-mail: rudolf.scharer@weissach-im-tal.de