Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Umwelt / Aktuelle Tips
 Ökologisch bauen 
 - Solar Architektur 
Passive Nutzung der Sonnenwärme
 
Energiegewinnung
Durch energetisch günstige Gestaltung der Gebäudearchitektur und -ausrichtung läßt sich ein Teil der Heizenergie aus der Sonne gewinnen.
 
Technik
  • Bauliche Ausrichtung und Gestaltung
  • Wärmeschutzfenster
  • Wintergärten und Glasflächen
  • Wärmespeicherung
  • Kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung
Potentiale
Durch Solararchitektur und ergänzende Technik können bis zu 70 % Heizenergie eingespart werden.
 
Wirtschaftlichkeit
Bei frühzeitiger Berücksichtigung in der Planung weitgehend kostenneutral.
 
Umwelt
Durch hohe Energieeinsparung geringere Schadstoffbelastung.
 
Potentiale
Grundsätzlich kann in jedem Gebäude Sonnenstrahlung passiv genutzt werden, wenn es nach den genannten Kriterien geplant und gebaut wurde. Am effektivsten geschieht dies bei einer Ausrichtung der Hauptwohnräume nach Süden. Mit zunehmender Abweichung nach Osten oder Westen nimmt die nutzbare Strahlungsenergie sehr schnell ab.
 
Fenster
Südorientierte Fenster bilden die einfachste Form der Solarnutzung. Die kurzwelligen Strahlen der Sonne erwärmen die Raumoberflächen. Böden und Wände geben sie als langwellige Wärmestrahlung wieder ab.
 
Klapp- oder Rolläden
Sie bilden einen weiteren wirkungsvollen Schutz gegen Wärmeverluste. Regelmäßig nach Sonnenuntergang geschlossen, tragen sie mit etwa 5 % zur Heizenergieeinsparung bei.
 
Wärmerückgewinnung
Bei der passiven Nutzung von Sonnenenergie sollte der Energieverbrauch geringer gehalten werden. Eine Lüftung mit dem Fenster kann eine geregelte Luftzu- und abfuhr nicht gewährleisten und führt zu einem zu hohen Energieverbrauch. Wesentliche Verbesserungen schaffen hier neu entwickelte Anlagen und Geräte zur Wohnungslüftung mit integrierter Wärmerückgewinnung.
 
Wintergärten
Glasvorbauten, wie Wintergärten oder verglaste Balkone, bilden - sogar wenn sie nach Norden orientiert sind - einen Wärmepuffer.
 
Wirtschaftlichkeit
Auch in Mitteleuropa ist es heute möglich, neue Häuser so zu gestalten, dass die passive Solarnutzung einen großen Teil des Heizenergiebedarfs deckt. Bei sorgfältiger Planung können die erforderlichen Baumaßnahmen weitgehend kostenneutral realisiert werden. Solararchitektur setzt voraus, dass die Sonnenstrahlung auf das Gebäude nicht behindert wird.
 
Weitere Informationen:
Gemeindeverwaltung Weissach im Tal
Umweltbeauftragter, Telefon: 07191/3531-32
e-mail: rudolf.scharer@weissach-im-tal.de