Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Umwelt / Aktuelle Tips
 Das grüne Garagendach 
So wird das Garagendach endlich grün
 
Eine fachgemäß ausgeführte Dachbegrünung kann heute von jedem vorgenommen werden, der den tristen Anblick von grauen Garagendächern leid ist. Mit der Begrünung hilft er nicht nur unserer Umwelt, sondern verlängert gleichzeitig die Lebensdauer der Dachkonstruktion, da extreme Temperaturschwankungen auf der Dachhaut unterbleiben und sie vor UV-Strahlung geschützt wird.
 
Vorgehen
 
Prüfen Sie vor der Pflanzung zunächst die Tragfähigkeit des Daches. Der Architekt oder der Zimmermann kann Sie beraten. Eine 5 cm starkes Blähton-Erdgemisch 1:1 wiegt 50 kg je qm.
  1. Zunächst werden eine Wurzelschutzfolie und darauf eine Speicherschutzmatte direkt auf das Dach verlegt.
  2. Die Pflanzenelemente können beliebig verteilt oder auch dicht an dicht stehen.
  3. Die Bepflanzung kann auch vorab durch den Gärtner geschehen. Das Dachgartensubstrat, Erde aus einem Lava-Kompost-Gemisch, ist leicht und locker.
  4. Erst wenn das Dach vollständig bepflanzt ist, schneidet man die Wurzelschutzfolie am Dachrand ab.
Vorteile
 
Die Begrünung von Dachflächen bringt direkt meßbare Vorteile und Verbesserungen in den Bereichen
  • Baukonstruktion, Bauphysik
  • Stadtklima
  • Landschaftswasserhaushalt
  • Stadtentwässerung
Hinweis:
Die Gemeinde Weissach im Tal fördert Fassadengestaltungen (Dach- und Fassadenbegrünungen).
 
Weitere Informationen:
Gemeindeverwaltung Weissach im Tal
Umweltbeauftragter, Telefon: 07191/3531-32
e-mail: rudolf.scharer@weissach-im-tal.de