Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Umwelt / Aktuelle Tips
 Kochen und Kühlen 
In einem 3-Personen-Haushalt mit Elektroherd, Kühlschrank, Gefriergerät, Waschmaschine, Wäschetrockner und Beleuchtung werden pro Jahr im Durchschnitt ca. 2.800 kWh an Strom verbraucht. Davon wird über die Hälfte, nämlich ca. 53% der Energie fürs Kochen, Kühlen und Gefrieren benötigt.
 
Tipps zum Energie-Sparen beim Kochen, Braten, Backen
  • Achten Sie auf gleichen Durchmesser von Topf und Kochstelle, damit die Wärme optimal genutzt wird.
  • Schützen Sie sich mit ebenen, dicken Topfböden und gutsitzenden Deckeln beim Elektroherd vor Energie-Verschwendung.
  • Nutzen Sie die Nachwärme der Kochstelle und des Backofens. Schalten Sie beim Elektroherd mindestens 10 Minuten vor Ende der Garzeit ab.
  • Garen Sie mit wenig Flüssigkeit im geschlossenen Kochtopf; das spart Energie, Wasser, Zeit, ist gesünder und schmeckt besser.
  • Verwenden Sie bei langen Garzeiten einen Schnellkochtopf.
  • Schalten Sie rechtzeitig von der Ankochstufe auf die Fortkochstufe zurück. Wechseln Sie beim Gasherd eventuelle auf den Sparbrenner.
  • Verzichten Sie auf das Vorheizen des Backofens - es ist bei den meisten Gerichten nicht nötig.
  • Braten Sie nur Fleischstücke über 1 kg im Backofen, bei kleineren Mengen ist die Zubereitung auf der Kochstelle des Herdes sparsamer.
  • Bereiten Sie Kaffee möglichst in einer Kaffeemaschine (mit Thermoskanne) - das ist energiesparender als das Wasser im Topf zu erwärmen. Auch andere Spezialgeräte, z. B. der Eierkocher, sind energiesparend.
Tipps zum Energie-Sparen beim Kühlen und Gefrieren
  • Kaufen Sie lieber eine Gefriertruhe als einen Gefrierschrank - die Truhe ist nämlich sparsamer.
  • Nehmen Sie aber kein zu großes Gerät, denn eine halbleere Gefriertruhe benötigt fast soviel Energie wie eine gut gefüllte.
  • Die richtige Größe des Gefriergerätes:

50 - 80 Liter Nutzinhalt pro Person bei Haushalten mit geringer Vorratshaltung (Stadthaushalte mit kurzem Einkaufsweg), 100 - 130 Liter Nutzinhalt pro Person bei Haushalten mit ausgeprägter Vorratshaltung (eigener Garten, Direktkauf beim Bauern).

  • Stellen Sie Ihr Gefriergerät in einem möglichst kühlen Raum auf - eine um 2 Grad Celsius niedrigere Umgebungstemperatur senkt den Verbrauch um ca. 60 kWh pro Jahr.
  • Verhindern Sie energiefressenden Reifansatz durch kurzes Öffnen der Türen, Hineinstellen oder -legen von abgekühlten und abgedeckten Speisen und durch regelmäßiges Abtauen.
  • Stellen Sie die Temperatur im Kühlschrank auf + 7 Grad Celsius und im Gefriergerät auf - 18 Grad Celsius ein - das reicht völlig.
Weitere Informationen:
Gemeindeverwaltung Weissach im Tal
Umweltbeauftragter, Telefon: 07191/3531-32
e-mail: rudolf.scharer@weissach-im-tal.de