Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Umwelt / Aktuelle Tips
 Umweltschonendes Putzen 
Warum wir nicht nur an unsere eigene Sauberkeit denken dürfen ...
 
Einen halben Zentner Wasch- und Reinigungsmittel pro Kopf und Jahr putzen wir Deutschen im wahrsten Sinne des Wortes weg. Mit 770.000 Tonnen Haupt- und Vollwaschmitteln, 80.000 Tonnen Spezialwaschmitteln, 315.000 Tonnen Weichspülern und 235.000 Tonnen Geschirrspülmittel beweisen wir:
 
Wir sind eine saubere Gesellschaft. Aber denken wir auch daran, dass dies alles unsere Gewässer zu verkraften haben? Übertreiben wir es manchmal nicht mit unserem Hang zum Glänzen, Blitzen, Strahlen und Gut-Riechen?
 
Aber denken wir auch an unsere Gewässer!
 
Bitte beherzigen Sie alle täglich: Weißer als weiß und reiner als rein gehtýs nicht - und Verständnis für die Last der Gewässer und der Natur ist wichtiger als unsere Lust an Sauberkeit.
 
Zur Zeit läuft sowohl bei Bürgern wie bei Herstellern ein Prozess des Umdenkens. Wir alle können mit mehr Verantwortungs- und Umweltbewußtsein dazu beitragen, nicht nur unsere Haushalte, sondern auch unsere Gewässer sauberzuhalten.
  • Benutzen Sie Reinigungs- und Waschmittel so sparsam wie möglich.
  • Verzichten Sie auf überflüssige und aggressive Mittel.
  • Verwenden Sie umweltschonende Alternativen, wo immer dies möglich ist.
  • In einen "Öko"-Putzschrank gehören: Allzweckreiniger oder Schmierseife, Scheuermittel, Essig oder Zitronensäure, Gallseife.
Weitere Informationen:
Gemeindeverwaltung Weissach im Tal
Umweltbeauftragter, Telefon: 07191/3531-32
e-mail: rudolf.scharer@weissach-im-tal.de